Allgemein

Das ist meistens eine Gefühlssache. An sich eignet sich beides dafür. Wenn man doch ein paar Tricks probieren will, ist es aber doch sicherer mit Schuhe zu slacken. Dies gibt noch einmal etwas Stabilität. Im Gegenzug dazu ziehen es viele Leute vor Barfuß zu laufen. Hierbei sollte man es einfach für sich selbst austesten. Auf jeden Fall sollte man nicht mit Socken slacken, da hier Rutschgefahr besteht.

Unsere Slackline ist waschbar. Man sollte sie Kalt ohne starken Reiniger waschen. Neutralseife kann hierbei genutzt werden. Die Metallteile wie Ratsche sollten nicht mitgewaschen werden.

Ja, generell ist es möglich GIBBON Events zu buchen. Anfragen können an event@gibbon-slacklines.com geschickt werden.

Ja, auf unser ClassicLine ist es möglich erste Tricks zu machen. Für höhere Sprünge und schneller Tricks, empfiehlt es sich Slacklines mit höherer Dynamik zu nutzen. (Beispiel: JIBLINE)

Gibbon Produkte

Bitte lade dir unsere GIBBON Slackapp herunter. Sie ist frei erhältlich und beinhaltet unter “Produkten” Videos zum Aufbau aller Produkte.

Bitte lade dir unsere GIBBON APP herunter. Sie ist frei erhältlich und hat von Beginner bis Trickline Tutorials alles zu bieten.

Wir empfehlen die Slackline nicht das ganze Jahr aufgebaut zu lassen. Dadurch wird Leistung und Haltbarkeit des Webbings über die Zeit in Anspruch genommen. Ebenfalls können die Fixpunkte (z.B. Bäume) darunter leiden.

Für Ersatzteile empfehlen wir einen Blick in unser “Zubehör“. Hier verkaufen z.B. Ratschen, Rundschlingen und mehr. Für Webbings und spezielleres Zubehör lohnt sich ein Blick unsere “Module”.

Die Chargennummer ist zu finden auf dem Etikett entweder auf der Slackline oder dem Ratschenband. Es startet mit einem “PO” gefolgt von einer Nummer.

Ein Ankerstich ist eine Aufbauoption die wir für den Aufbau  empfehlen. Bei Fragen zum Aufbau empfehlen wir unsere GIBBON APP.

Bitte check als erstes ob die Ratsche zusammen mit der Slackline korrekt aufgebaut wurde oder die Bewegung des Ratschenhebels blockiert. Bitte achte darauf das deine Hände und Finger nicht zwischen sich bewegende Teile der Ratsche befinden. Versuche mit einem Schraubenzieher die Sicherung der Ratsche zu lösen, bis ein normales Abspannen möglich ist.

Die Classicline Sets haben eine Schlaufe am Ende um Die Slackline um den Baum zu legen. Es sollte keine zweite Ratsche mit diesem Set genutzt werden.

Die XXL Ratsche ist für unsere Modul Webbings empfohlen. Bitte nutze unsere App um mehr Informationen zu bekommen.

Wir empfehlen nicht mehr als 100 Pfund Spannung für Beginner Sets. Im Allgemeinen sollte die Line so gespannt werden, dass sie vibriert wenn man sie anschnipst.

Auch wenn unsere Slacklines bis zu 3000-6000 Pfund je nach Typ getestet sind, empfehlen wir nur mit einer Person gleichzeitig auf der Slackline zu sein und mit nicht mehr als 250 Pfund. Unser Independence Kits sind für 240 Pfund maximum empfohlen.

Slacklinen ist für alle Altersstufen gedacht. Bei Kindern unter 12 Jahren sollte eine Gibbon Slackline nicht ohne Aufsicht genutzt werden.

Hol dir unsere frei erhältliche Gibbon Slackapp mit den Aufbauvideos zu jeweiligem Produkt.

Wir empfehlen nicht die Weiternutzung deiner Slackline wenn es ein offensichtlichen Schaden an dem Webbing, der Ratsche oder an einem andern Teil des Systems gibt.

Alle Metalteile sind anfällig für Rost, wenn sie nicht trocken gehalten werden und widrigem Wetter ausgesetzt sind. Um Rosten zu verhindern halte deine Ratsche bitte trocken und sauber.

Garantie & Umtausch

Als erste Anlaufstelle, wenden Sie sich bitte immer an Ihren Einzelhändler bei dem Sie ihre Slackline gekauft haben. Dieser wird den Schaden begutachten und mit uns abstimmen.

Kauf + Die richtige Line

Für den Anfang sind unsere Jib- und Surferline ideal. Um höhere Sprünge und mehr Möglichkeiten zu haben empfehlen sich unsere Trickline-Module.

Unser Slow Release dient dazu die Slackline leicht und schnell ohne große Anstregung abzuspannen. Hierdurch muss die Spannung nicht durch öffnen der Ratsche gelöst werden, hierdurch werden Slackline und Ratsche geschont. Wenn du wissen willst wie der Slow Release funktioniert empfehlen wir dir unser Video dazu.

ür Einsteiger und häufigen Einsatz mit Kindern eignen sich am besten unsere Classic- und Funline, aufgrund der hohen Belastbarkeit und des geringen Verschleißes.

Ja, gibt es. Unsere Slacklines unterscheiden sich durch die Art der Webbung, der Breite und der Länge.

Unsere Produkte sind überall im Fachhandel erhältlich. Um einen Händler in deiner Nähe zu finden, nutze den Storelocator auf unserer Website oder den Storelocator in unserer GIBBON Slack-App.

Aufbau

Die Slackline kann auf der angegebenen Setlänge, unter Abzug des Umfangs der Ankerpunkte (z.B. Bäume), gespannt werden.hgefahr besteht.

Die richtige Höhe sollte grundsätzlich immer unter Schritthöhe liegen und das die Slackline bei Benutzung nicht in Kontakt mit dem Boden kommt.

 

Ja, es ist Out- und Indoor nutzbar. Man sollte aber berücksichtigen das bei öfterem Outdoorgebrauch das SlackRack unter Witterungsverhältnissen leidet.

Für den Anfang empfehlen wir, die Erdanker entsprechend der Anleitung (Einschraubwinkel) in einem Abstand von ca. 8 – 10 m aufzubauen. Solange die Slackline nicht auf voller Spannung ist, kann beliebig die Distanz der Frames verkürzt oder verlängert werden. Ebenso kann über unsere Frames die Slackline in verschiedenen Höhen gespannt werden (für den Anfang empfiehlt sich so niedrig wie möglich – darf beim Balancieren nicht den Boden in der Mitte berühren). Sobald die Erdanker in voller Länge im Boden eingedreht sind, sollten diese (etwas von Bodenbeschaffenheit abhängig) einer Anschlagspunktbelastung von 2 t. standhalten. Das zulässige Gewicht des/der Benutzer/s liegt bei 120 kg.

 

Hier empfehlen wir unser Independence Kit (eventuell Teile).  Das Independence Kit ist extra dafür ausgelegt wenn es darum geht das  man nur einen oder keine Bäume im Garten hat. Hier wird die Slackline mit Erdankern und A-Frames gespannt.

Unser A-Frame ermöglicht einen Aufbau in den Höhen 30, 50 und 70 cm.

Baumschoner sind sehr sinnvoll. Bei regelmäßiger Benutzung der gleichen Bäume kann es vorkommen, dass es bei den benützten Bäume zu Abschürfungen an der Baumrinde kommt. Durch unsere TreeWare schützen wir sowohl die Baumrinde als auch die Slackline.

GIBBON APP

Du findest unsere App im Apple Appstore und im Google Play Store indem du einfach Gibbon Slacklines suchst. Ebenfalls kannst du die App auf www.gibbonapp.com herunterladen

Bitte prüfe deinen Spam-Ordner. Falls hier ebenfalls keine Bestätigungs-Email drin ist, kontaktiere uns über support@gibbonapp.com damit wir dich manuell freischalten können.

Bitte überprüfe deine privaten Einstellungen bei deinem Smartphone.

Bitte fordere ein neues Passwort über die Funktion „Forgot password?“ an. Achte darauf, dass du auch die E-Mail-Adresse verwendest, mit der du deinen Account erstellt hast.