ISPO 2012 Review

Wenn man an Gibbons denkt, kommen einem als erstes wahrscheinlich die Affen in den Sinn, die im Regenwald beheimatet sind und sich von Baum zu Baum hangeln, dass man denkt sie würden fliegen. Auf der anderen Seite fällt einem vielleicht auch das junge, aber schnell aufsteigende Label “Gibbon Slacklines” aus Stuttgart ein, das eine große Fangemeinde hat, die sich auch meistens in der Luft aufhält. So exotisch wie die Affen und ihre Herkunft, so vielfältig ist das Team von Gibbon.

 

Ihr Slogan “Webbing the World” macht durchaus Sinn wenn man einen Blick auf die Weltkarte wirft: Brasilien, Deutschland, Estland, Frankreich, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Spanien, die USA und viele mehr sind tatsächlich durch ein Slackline-Band verbunden. Das haben sie auf der ISPO in München letzte Woche auch wieder eindrucksvoll bewiesen. Eine große Gruppe von Freunden und Fans, die alles zusammen macht, vom Aufbau der Slacklines und der Arena, über Networking bis zur Party am Ende des Hauptevents.

Publikumsbezogene Events wie “Slack-Bingo”,”Pillow-Fighters” aber auch “Cash for Combos” waren sowohl nett anzusehen als auch eine witzige Einführung in die Welt des Slacklinings. Natürlich haben auch die Preise bei den Events von namhaften Herstellern wie Berghaus, Deuter, Numa, Moshiki oder Pink Mamba dazu beigetragen das Publikum zu motivieren.

Nichtsdestotrotz hatten die “Gibbons” eine gute Zeit in München und eroberten im Sturm die Herzen der Zuschauer durch ihre Professionalität und ihre spaßige Art sich selbst zu promoten.Wie z.B. GIBBON Teamrider Bor, der die Zuschauer in der Pause mit einer Beatbox Session begeisterte.

Slacklining mag noch nicht so groß sein wie American Footballoder Fußball, aber Events wie die Rookie Competition oder der Girls Contest haben bewiesen, dass es auf dem richtigen Weg ist. Mit ein bisschen prominenter Hilfe mag es aber vielleicht bald die Aufmerksamkeit bekommen, die es verdient. Es ist auf jeden Fall stetig am wachsen, aufbauend auf einer Mischung aus Freundschaft und kultureller Vielfalt, was dem Sport eine rosige Zukunft verspricht.

Nicht zu vergessen die ersten ISPO Slackline Open, presented by GIBBON und Hauptsponsor FiveTen, haben bei ihrem Debut auf der Internationalen Sportmesse überzeugt und wurden augenblicklich zu einem Erfolg, auch wenn der dominierende Rider, Benjamin Schmid, am Schluss des Men Pro Contest nicht aus dem eigenen Lager war.

Ergebnisse der Contests:

Pro Contest:

1. Benjamin Schmid
2. Jaan Roose
3. Luis Meier

Girls Contest:

1. Elisabeth Schulte
2. Christine Rank
3. Sara Kugler

Rookie Contest:

1. Ezequiel Troncoso
2. Friedi Kühne
3. Nate Node

 

Mehr Eindrücke bekommt ihr auf dem Video