icon

 Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weiter laufen - oder so ähnlich

Jeder Sport braucht Vorreiter, die Grenzen testen und ausreizen. Slacklines werden höher, länger und immer waghalsiger. Die Entwicklung die das Slacklining an den Tag legt, zieht mehr und mehr die Aufmerksamkeit der Medien auf sich. Das zeigte zuletzt die Aktion von Rexona Men Thailand.

Die 169 Meter lange und 175 Meter hohe, in Bangkok City gespannte Line war eine der ersten ihrer Art. Andy Lewis, erfahrener Grenzgänger und Weltrekordhalter im Free Solo Highlining sollte sie laufen. Ihm war bewusst, dass er diese Line weder On-Sight, noch am Stück laufen wird. Am Ende waren es über 100 Stürze, 100 Mal am Sicherungsseil wieder hochklettern und wieder auf die Line steigen um ein paar Schritte nach vorne zu machen. Über einer Stunde kämpfte er mit sich selbst und der Line, dann hatte er den Weltrekord endlich in der Tasche.

Obwohl er stürzte, lief er weiter, Schritt für Schritt ohne aufzugeben, bis er sein Ziel erreichte. Es war die höchste und längste Slackline, die zwischen zwei Gebäuden gespannt wurde. Da bleibt zu hoffen, dass dies nicht die letzte Line ihre Art bleibt und das Andy wie so oft, seine selbst aufgestellten wieder Rekorde bricht.